Skip to content

Keyword Dichte – Definition, Berechnung und Missverständnisse

Peter Schäfer

Digital Marketer

Das Konzept der Keyword-Dichte gibt es schon seit geraumer Zeit, und es kann ein mächtiges Werkzeug für die Optimierung von Inhalten für Suchmaschinen sein. Aber es gibt viele Missverständnisse über die Keyword-Dichte und wie sie funktioniert.

In diesem Blogbeitrag gehe ich auf die Definition der Keyword-Dichte ein, wie man sie berechnet und welche Missverständnisse es dabei gibt.

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten

Keyword Dichte

TL;DR (too long; didn`t read)

  • Die Keyword-Dichte misst das Vorkommen eines Keywords in einem bestimmten Text (-Abschnitt)
  • Sie wird in der Regel als Prozentzahl angegeben und liegt häufig zwischen 1 – 5 %
  • Keywords beeinflussen das Ranking in der Suchmaschine, im schlimmsten Fall aber auch negativ
  • Wichtiger als die reine Verwendungen eines Keywords ist mittlerweile das Thema NLP

Definition: Keyword Dichte

Die Keyword-Dichte ist ein Maß dafür, wie oft ein Keyword oder eine Phrase auf einer Webseite vorkommt, verglichen mit der Gesamtzahl der Wörter auf der Seite. Sie wird verwendet, um zu messen, wie stark eine Website auf ein bestimmtes Stichwort oder einen bestimmten Satz ausgerichtet ist, und ist wichtig für die Suchmaschinenoptimierung (SEO).

Eine höhere Keyword-Dichte zeigte früher an, dass die Seite für dieses Keyword oder diesen Satz relevanter ist und mit höherer Wahrscheinlichkeit in den Suchmaschinenergebnisseiten (SERPs) auftaucht. Heute sind die Bewertungen wesentlich komplexer.

 

Wie wird die Keyworddichte genau berechnet?

Die Keyword-Dichte wird berechnet, indem die Anzahl der Vorkommen eines Keywords oder einer Phrase auf einer Seite durch die Gesamtzahl der Wörter auf dieser Seite geteilt wird. Wenn zum Beispiel ein bestimmtes Keyword 5 Mal in einem Artikel mit 500 Wörtern vorkommt, beträgt die Keyword-Dichte 1%.

Für diesen Artikel gilt: Das Keyword “Keyword Dichte” kommt in dieser Schreibweise (mit und ohne Bindestrich berücksichtigt) insgesamt 24 mal vor. Die Dichte beträgt bei 1318 Wörtern damit 1,8 % (24 geteilt durch 1318 ist gleich 0,018).

 

Keyword Density und SEO

Schäfer SEO - Wichtige SEO Ranking Faktoren

Die Keyword-Dichte ist ein wichtiger Faktor, den du bei der SEO Optimierung deiner Website berücksichtigen musst. Sie gibt an, wie oft ein bestimmtes Schlüsselwort oder eine Phrase auf einer Seite verwendet wird. Eine hohe Keyword-Dichte auf einer Seite kann (muss aber nicht) zu einer höheren Platzierung in den Suchmaschinenergebnisseiten (SERPs) führen.

Um die Keyword-Dichte zu verstehen, ist es wichtig zu wissen, wie Suchmaschinen Websites bewerten. Suchmaschinen suchen nach relevanten Inhalten auf Websites und stufen sie nach ihrer Relevanz für bestimmte Schlüsselwörter ein. Eine Website mit einer höheren Keyword-Dichte kann in den SERPs für diese bestimmten Keywords besser platziert sein.

Die Keyword-Dichte sollte jedoch nicht der einzige Faktor sein, den du bei der SEO-Strategie für deine Website berücksichtigen solltest. Suchmaschinen berücksichtigen auch andere Faktoren wie die Qualität des Inhalts, die Relevanz der Links und die allgemeine Qualität der Website.

Es ist wichtig zu beachten, dass Websites nicht nur auf die Keyword-Dichte hin optimiert werden sollten. Dies könnte zu einer Abstrafung durch die Suchmaschinen führen. Eine Abstrafung kann bedeuten, dass deine Website aus den SERPs entfernt wird oder dass die Sichtbarkeit deiner Website reduziert wird.

Wenn du deine Website für SEO optimierst, ist es wichtig, dass du Schlüsselwörter verwendest, die für deinen Inhalt relevant sind. Die Schlüsselwörter sollten im Zusammenhang mit dem Inhalt verwendet werden und so eingesetzt werden, dass sie die Lesbarkeit und Nutzbarkeit des Inhalts (User Intent) verbessern. Beachte hierbei unbedingt auch Long Tail Keywords.

Darüber hinaus ist es wichtig, Keyword-Stuffing zu vermeiden. Von Keyword Stuffing (eine Black Hat SEO Taktik) spricht man, wenn eine Website das gleiche Keyword mehrmals auf einer Seite verwendet. Das kann den Eindruck erwecken, dass die Seite versucht, das Suchmaschinenranking zu manipulieren.

 

Die optimale Keyword Dichte

Schäfer SEO - White Hat SEO und Black Hat SEO

Das ist eine schwierige Frage, denn es gibt keine endgültige Antwort, aber es gibt ein paar Richtlinien, die dir den Einstieg erleichtern können.

Erstens sollte die Keyword-Dichte niedrig gehalten werden. Es ist zwar wichtig, dass du Schlüsselwörter in deine Inhalte einbaust, aber wenn du jeden Satz mit Schlüsselwörtern vollstopfst, ist das nicht gut für deine SEO. Es könnte sogar schaden, da Suchmaschinen dies als Keyword-Stuffing ansehen und deine Seite abstrafen könnten.

Als grobe Orientierung gilt: Die optimale Keyword-Dichte sollte zwischen 1-5 % liegen, d.h. auf 100 Wörter sollten 1-5 Keywords kommen.

Zweitens solltest du deine Schlüsselwörter strategisch einsetzen. Wähle Schlüsselwörter, die für dein Thema relevant sind, und verwende sie in Überschriften, Titeln und Zwischenüberschriften. Du solltest sie auch im Fließtext verwenden, sie aber mit verwandten Wörtern mischen, damit dein Inhalt nicht wie mit Schlüsselwörtern vollgestopft aussieht.

Drittens: Achte darauf, dass deine Schlüsselwörter natürlich in deinem Inhalt platziert sind. Wenn du z.B. über ein Thema schreibst, achte darauf, dass dein Schlüsselwort in der Einleitung und im gesamten Artikel vorkommt. Das hilft, die Keyword-Dichte auf einem optimalen Niveau zu halten und macht deinen Inhalt lesbarer.

 

Keywords Früher vs. heute

Schaefer SEO - Nutzer vs Suchmaschine - Search Intent

Früher wurden Schlüsselwörter vor allem verwendet, um die Platzierung in Suchmaschinen zu verbessern. Sie wurden innerhalb der Keyword Recherche auf der Grundlage des Suchvolumens, der Relevanz für den Inhalt der Seite und ihrer Fähigkeit, die Seite für ein bestimmtes Keyword zu ranken, ausgewählt. Das führte oft zu Keyword-Stuffing, das heute von den Suchmaschinen missbilligt wird.

Heute sind Schlüsselwörter zwar immer noch wichtig für die Suchmaschinenoptimierung, aber sie sind nicht mehr der einzige Faktor. Relevanz und Lesbarkeit sind jetzt genauso wichtig. Schlüsselwörter sind immer noch notwendig, um Themen zu identifizieren, aber sie werden auch verwendet, um die Absicht der Nutzer zu erkennen.

Anstatt also Schlüsselwörter in den Inhalt zu stopfen, sollten sich Werbetreibende darauf konzentrieren, Inhalte zu erstellen, die für die Bedürfnisse und Interessen der Nutzer/innen relevant sind.

Schäfer SEO - SEO Boost

Schließlich ging es bei Keywords früher vor allem um Quantität. Heute geht es bei Schlüsselwörtern vor allem um Qualität. Die Vermarkter sollten sich darauf konzentrieren, die relevantesten Schlüsselwörter für ihre Inhalte zu verwenden und ihr Content Marketing auf diese Schlüsselwörter auszurichten. So wird sichergestellt, dass die Inhalte für die Nutzer und nicht nur für die Suchmaschinen optimiert sind.

 

Warum NLP wichtiger ist als Keyword Dichte

NLP, oder Natural Language Processing, ist ein Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI), der sich mit der Analyse und dem Verständnis natürlicher Sprache beschäftigt. Es ist der Grundstein der modernen KI und entwickelt sich schnell zu einem der wichtigsten Aspekte der Suchmaschinenoptimierung.

Die meisten Menschen denken bei SEO Maßnahmen einfach an die Verwendung von Schlüsselwörtern, um in den Suchmaschinenergebnissen besser zu ranken. Auch wenn die Keyword-Optimierung immer noch ein wichtiger Teil der Suchmaschinenoptimierung ist, wird immer deutlicher, dass NLP für den Erfolg von Suchmaschinen noch wichtiger ist. NLP ermöglicht ein tieferes Verständnis der Sprache und der Absichten, die hinter den in Suchanfragen verwendeten Wörtern stehen, und das kann dir helfen, effektivere Inhalte zu erstellen und die richtige Zielgruppe besser anzusprechen.

Warum ist NLP also wichtiger als die Keyword-Dichte?

  • Verbessertes Verständnis von Sprache
    NLP hilft dabei, die Bedeutung von Suchanfragen genauer zu entschlüsseln und zu interpretieren als die Keyword-Dichte allein. Durch die Analyse des Kontexts und der Stimmung von Suchanfragen kannst du die Absicht der Nutzer/innen verstehen und bessere Inhalte anbieten, die ihren Bedürfnissen besser entsprechen. Das macht es einfacher, die Suchabsicht der Nutzer/innen zu erkennen und ihre Fragen besser zu beantworten.
  • Gezieltere Inhalte
    Mit NLP kannst du die Stimmung und den Tonfall von Suchanfragen analysieren, um gezieltere Inhalte zu erstellen. Du kannst diese Daten nutzen, um deine Inhalte auf die Bedürfnisse der Nutzer/innen zuzuschneiden und ihnen zu helfen, genau das zu finden, was sie suchen. Dadurch erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass sie die gewünschte Aktion ausführen, z. B. auf deinen Link klicken oder dein Produkt kaufen.
  • Verbesserte Nutzererfahrung
    Mit NLP kannst du Inhalte erstellen, die für die Nutzer/innen relevanter und ansprechender sind. Das macht deine Inhalte attraktiver und erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass die Nutzer/innen die gewünschte Aktion ausführen. Außerdem wird das Vertrauen und die Loyalität deiner Zielgruppe gestärkt, da sie weiß, dass du ihre Bedürfnisse verstehst und ihnen ein tolles Erlebnis bietest.

Schäfer SEO - Profi SEO - Suchmaschinenoptimierung

 

Schreibe mir für deinen SEO-Boost

Nutze das Kontaktformular, um mir deine Anfrage zu schicken. Gerne komme ich dann mit einem Angebot auf dich zu oder wir besprechen die Details per Telefon/in einem Meeting.

Als Freelancer kann ich schneller, effektiver und günstiger arbeiten als große Agenturen. Alle Arbeiten stammen aus einer Hand und durchlaufen keine unnötigen Schritte. Davon profitierst letztendlich auch du.

Schäfer SEO Logo

Beratung erwünscht?

Gerne stehe ich dir mit meiner Expertise aus 18 Jahren Erfahrung im Digital Marketing zur Seite.

Das Konzept der Keyword-Dichte gibt es schon seit geraumer Zeit, und es kann ein mächtiges Werkzeug für die Optimierung von Inhalten für Suchmaschinen sein. Aber es gibt viele Missverständnisse über die Keyword-Dichte und wie sie funktioniert.

In diesem Blogbeitrag gehe ich auf die Definition der Keyword-Dichte ein, wie man sie berechnet und welche Missverständnisse es dabei gibt.

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten

Keyword Dichte

TL;DR (too long; didn`t read)

  • Die Keyword-Dichte misst das Vorkommen eines Keywords in einem bestimmten Text (-Abschnitt)
  • Sie wird in der Regel als Prozentzahl angegeben und liegt häufig zwischen 1 – 5 %
  • Keywords beeinflussen das Ranking in der Suchmaschine, im schlimmsten Fall aber auch negativ
  • Wichtiger als die reine Verwendungen eines Keywords ist mittlerweile das Thema NLP

Definition: Keyword Dichte

Die Keyword-Dichte ist ein Maß dafür, wie oft ein Keyword oder eine Phrase auf einer Webseite vorkommt, verglichen mit der Gesamtzahl der Wörter auf der Seite. Sie wird verwendet, um zu messen, wie stark eine Website auf ein bestimmtes Stichwort oder einen bestimmten Satz ausgerichtet ist, und ist wichtig für die Suchmaschinenoptimierung (SEO).

Eine höhere Keyword-Dichte zeigte früher an, dass die Seite für dieses Keyword oder diesen Satz relevanter ist und mit höherer Wahrscheinlichkeit in den Suchmaschinenergebnisseiten (SERPs) auftaucht. Heute sind die Bewertungen wesentlich komplexer.

 

Wie wird die Keyworddichte genau berechnet?

Die Keyword-Dichte wird berechnet, indem die Anzahl der Vorkommen eines Keywords oder einer Phrase auf einer Seite durch die Gesamtzahl der Wörter auf dieser Seite geteilt wird. Wenn zum Beispiel ein bestimmtes Keyword 5 Mal in einem Artikel mit 500 Wörtern vorkommt, beträgt die Keyword-Dichte 1%.

Für diesen Artikel gilt: Das Keyword “Keyword Dichte” kommt in dieser Schreibweise (mit und ohne Bindestrich berücksichtigt) insgesamt 24 mal vor. Die Dichte beträgt bei 1318 Wörtern damit 1,8 % (24 geteilt durch 1318 ist gleich 0,018).

 

Keyword Density und SEO

Schäfer SEO - Wichtige SEO Ranking Faktoren

Die Keyword-Dichte ist ein wichtiger Faktor, den du bei der SEO Optimierung deiner Website berücksichtigen musst. Sie gibt an, wie oft ein bestimmtes Schlüsselwort oder eine Phrase auf einer Seite verwendet wird. Eine hohe Keyword-Dichte auf einer Seite kann (muss aber nicht) zu einer höheren Platzierung in den Suchmaschinenergebnisseiten (SERPs) führen.

Um die Keyword-Dichte zu verstehen, ist es wichtig zu wissen, wie Suchmaschinen Websites bewerten. Suchmaschinen suchen nach relevanten Inhalten auf Websites und stufen sie nach ihrer Relevanz für bestimmte Schlüsselwörter ein. Eine Website mit einer höheren Keyword-Dichte kann in den SERPs für diese bestimmten Keywords besser platziert sein.

Die Keyword-Dichte sollte jedoch nicht der einzige Faktor sein, den du bei der SEO-Strategie für deine Website berücksichtigen solltest. Suchmaschinen berücksichtigen auch andere Faktoren wie die Qualität des Inhalts, die Relevanz der Links und die allgemeine Qualität der Website.

Es ist wichtig zu beachten, dass Websites nicht nur auf die Keyword-Dichte hin optimiert werden sollten. Dies könnte zu einer Abstrafung durch die Suchmaschinen führen. Eine Abstrafung kann bedeuten, dass deine Website aus den SERPs entfernt wird oder dass die Sichtbarkeit deiner Website reduziert wird.

Wenn du deine Website für SEO optimierst, ist es wichtig, dass du Schlüsselwörter verwendest, die für deinen Inhalt relevant sind. Die Schlüsselwörter sollten im Zusammenhang mit dem Inhalt verwendet werden und so eingesetzt werden, dass sie die Lesbarkeit und Nutzbarkeit des Inhalts (User Intent) verbessern. Beachte hierbei unbedingt auch Long Tail Keywords.

Darüber hinaus ist es wichtig, Keyword-Stuffing zu vermeiden. Von Keyword Stuffing (eine Black Hat SEO Taktik) spricht man, wenn eine Website das gleiche Keyword mehrmals auf einer Seite verwendet. Das kann den Eindruck erwecken, dass die Seite versucht, das Suchmaschinenranking zu manipulieren.

 

Die optimale Keyword Dichte

Schäfer SEO - White Hat SEO und Black Hat SEO

Das ist eine schwierige Frage, denn es gibt keine endgültige Antwort, aber es gibt ein paar Richtlinien, die dir den Einstieg erleichtern können.

Erstens sollte die Keyword-Dichte niedrig gehalten werden. Es ist zwar wichtig, dass du Schlüsselwörter in deine Inhalte einbaust, aber wenn du jeden Satz mit Schlüsselwörtern vollstopfst, ist das nicht gut für deine SEO. Es könnte sogar schaden, da Suchmaschinen dies als Keyword-Stuffing ansehen und deine Seite abstrafen könnten.

Als grobe Orientierung gilt: Die optimale Keyword-Dichte sollte zwischen 1-5 % liegen, d.h. auf 100 Wörter sollten 1-5 Keywords kommen.

Zweitens solltest du deine Schlüsselwörter strategisch einsetzen. Wähle Schlüsselwörter, die für dein Thema relevant sind, und verwende sie in Überschriften, Titeln und Zwischenüberschriften. Du solltest sie auch im Fließtext verwenden, sie aber mit verwandten Wörtern mischen, damit dein Inhalt nicht wie mit Schlüsselwörtern vollgestopft aussieht.

Drittens: Achte darauf, dass deine Schlüsselwörter natürlich in deinem Inhalt platziert sind. Wenn du z.B. über ein Thema schreibst, achte darauf, dass dein Schlüsselwort in der Einleitung und im gesamten Artikel vorkommt. Das hilft, die Keyword-Dichte auf einem optimalen Niveau zu halten und macht deinen Inhalt lesbarer.

 

Keywords Früher vs. heute

Schaefer SEO - Nutzer vs Suchmaschine - Search Intent

Früher wurden Schlüsselwörter vor allem verwendet, um die Platzierung in Suchmaschinen zu verbessern. Sie wurden innerhalb der Keyword Recherche auf der Grundlage des Suchvolumens, der Relevanz für den Inhalt der Seite und ihrer Fähigkeit, die Seite für ein bestimmtes Keyword zu ranken, ausgewählt. Das führte oft zu Keyword-Stuffing, das heute von den Suchmaschinen missbilligt wird.

Heute sind Schlüsselwörter zwar immer noch wichtig für die Suchmaschinenoptimierung, aber sie sind nicht mehr der einzige Faktor. Relevanz und Lesbarkeit sind jetzt genauso wichtig. Schlüsselwörter sind immer noch notwendig, um Themen zu identifizieren, aber sie werden auch verwendet, um die Absicht der Nutzer zu erkennen.

Anstatt also Schlüsselwörter in den Inhalt zu stopfen, sollten sich Werbetreibende darauf konzentrieren, Inhalte zu erstellen, die für die Bedürfnisse und Interessen der Nutzer/innen relevant sind.

Schäfer SEO - SEO Boost

Schließlich ging es bei Keywords früher vor allem um Quantität. Heute geht es bei Schlüsselwörtern vor allem um Qualität. Die Vermarkter sollten sich darauf konzentrieren, die relevantesten Schlüsselwörter für ihre Inhalte zu verwenden und ihr Content Marketing auf diese Schlüsselwörter auszurichten. So wird sichergestellt, dass die Inhalte für die Nutzer und nicht nur für die Suchmaschinen optimiert sind.

 

Warum NLP wichtiger ist als Keyword Dichte

NLP, oder Natural Language Processing, ist ein Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI), der sich mit der Analyse und dem Verständnis natürlicher Sprache beschäftigt. Es ist der Grundstein der modernen KI und entwickelt sich schnell zu einem der wichtigsten Aspekte der Suchmaschinenoptimierung.

Die meisten Menschen denken bei SEO Maßnahmen einfach an die Verwendung von Schlüsselwörtern, um in den Suchmaschinenergebnissen besser zu ranken. Auch wenn die Keyword-Optimierung immer noch ein wichtiger Teil der Suchmaschinenoptimierung ist, wird immer deutlicher, dass NLP für den Erfolg von Suchmaschinen noch wichtiger ist. NLP ermöglicht ein tieferes Verständnis der Sprache und der Absichten, die hinter den in Suchanfragen verwendeten Wörtern stehen, und das kann dir helfen, effektivere Inhalte zu erstellen und die richtige Zielgruppe besser anzusprechen.

Warum ist NLP also wichtiger als die Keyword-Dichte?

  • Verbessertes Verständnis von Sprache
    NLP hilft dabei, die Bedeutung von Suchanfragen genauer zu entschlüsseln und zu interpretieren als die Keyword-Dichte allein. Durch die Analyse des Kontexts und der Stimmung von Suchanfragen kannst du die Absicht der Nutzer/innen verstehen und bessere Inhalte anbieten, die ihren Bedürfnissen besser entsprechen. Das macht es einfacher, die Suchabsicht der Nutzer/innen zu erkennen und ihre Fragen besser zu beantworten.
  • Gezieltere Inhalte
    Mit NLP kannst du die Stimmung und den Tonfall von Suchanfragen analysieren, um gezieltere Inhalte zu erstellen. Du kannst diese Daten nutzen, um deine Inhalte auf die Bedürfnisse der Nutzer/innen zuzuschneiden und ihnen zu helfen, genau das zu finden, was sie suchen. Dadurch erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass sie die gewünschte Aktion ausführen, z. B. auf deinen Link klicken oder dein Produkt kaufen.
  • Verbesserte Nutzererfahrung
    Mit NLP kannst du Inhalte erstellen, die für die Nutzer/innen relevanter und ansprechender sind. Das macht deine Inhalte attraktiver und erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass die Nutzer/innen die gewünschte Aktion ausführen. Außerdem wird das Vertrauen und die Loyalität deiner Zielgruppe gestärkt, da sie weiß, dass du ihre Bedürfnisse verstehst und ihnen ein tolles Erlebnis bietest.

Schäfer SEO - Profi SEO - Suchmaschinenoptimierung

 

Schreibe mir für deinen SEO-Boost

Nutze das Kontaktformular, um mir deine Anfrage zu schicken. Gerne komme ich dann mit einem Angebot auf dich zu oder wir besprechen die Details per Telefon/in einem Meeting.